FlexBanners-ebay

Bitte beachten

Login Form

Überblick

Samstag, 23 Februar 2013 07:00

2. Mitgliederversammlung vom Förderverein Lippoldshausen erfolgreich verlaufen

geschrieben von 
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Eine gut besuchte Mitgliederversammlung unterstützt mit großer Mehrheit ein zukunftsweisenden Projekt für Lippoldshausen

 

Dorfplatz "Am Anger" mit Mehrgenerationen(spiel)platz geht in die Projektphase

 

Am 22.02.2013 -genau ein Jahr nach der Gründungsveranstaltung des Fördervereins Lippoldshausen- wurde viel über die Zukunft von Lippoldshausen diskutiert und mit großer Zustimmung der Auftakt für die Einsetzung einer Projektgruppe Dorfplatz "Am Anger" gegeben. Der Förderverein Lippoldshausen wird zusammen mit dem Ortsrat Lippoldshausen versuchen, diese Idee umzusetzen. Auch vor dem Hintergrund des "demografischen Wandels" will Lippoldshausen tätig werden und die Attraktivität des Ortes sowohl für die junge als auch für die ältere Generation erhöhen.

 

Bei dem Dorfplatz geht es um die Umgestaltung des vorhandenen "Spielplatzes" (dieser Name ist allerdings etwas hochgegriffen) zu einem Treffpunkt für "Alt und Jung". Neben der vorhandenen Wassertretanlage und den Sportanlgen des SGV Lippoldshausen soll ein in Südniedersachsen bislang noch nicht realisierter (nach unserem Wissen jedenfalls) Bewegungsparcour entstehen und als Gesamtanlage gleiche mehrere Zwecke erfüllen:

 

-

 

 

aktive Gesundheitsvorsoge für alle Generationen. Nach einer wissenschaflichen Studie des Hessischen Sozialministeriums sind die gesundheitsfördernden Aspekte eines Bewegungsparcours beachtlich. (Studie als pdf im Anhang)

-

 

Möglichkeit der Rast für Wanderer am europäischen Fernwanderweg X5/E6 in Verbindung mit der Wassertretanlage und dem geplanten "Lindenpavillon" für eine "zünftige Brotzeit"

-

Aufwertung der Sportanlage Lippoldshausen

-

 

Attraktivitätserhöhung des Dorfes für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber auch für Besucher unseres Dorfes

-

 

Schaffung eines gesellschaftlichen Treffpunktes für alle Generationen und Förderung der dörflichen Gemeinschaft

-

Möglichkeit der Nutzung des "Lindenpavillions" auch für kulturelle Treffen
   

 

Nach ersten vorsichtigen Schätzungen werden die Kosten für den Platz im hohen fünfstelligen Bereich liegen. Der Ortsrat und Förderverein Lippoldshausen wird versuchen das Projektes über Fördermittel und Spenden zu realisieren, da nicht zu erwarten ist, dass sich im leeren Haushalt der Stadt Hann. Münden noch "versteckte Gelder" anfinden. Bei diesem Finanzvolumen stehen wir natürlich vor einer "Herkulesaufgabe" und können nichts versprechen. Ich habe daher heute der neuen Sozialministerin Rundt einen Brief mit der Bitte um Unterstützung zugesandt.

 

Von einem Anwohner kam (nach Ende der Versammlung) noch eine nette Anregung: Vielleicht sollte neben dem Mehrgenerationen(spiel)platz und dem "Lindenpavillon" versucht werden,

 

einen vom Förderverein ehrenamtlich betriebenen Kiosk zu etablieren, um in den Sommermonaten Eis und Getränke etc. zu verkaufen.

 

Ich fand diese Idee toll - zumindest meine Tochter würde eine gute Kundin im Sektor "Verkauf von Speiseeis sowie kleinen Süssigkeiten" werden - leider fehlt uns diese Möglichkeit für die Kinder seit einigen Jahren. Da wir diesen Aspekt auf der Versammlung nicht angesprochen haben, wäre ich für ein "Feedback" sehr dankbar. Vielleicht gibt es ja auch Mitbürgerinnen oder Mitbürger, die sich vorstellen könnten, in den Sommermonaten zu bestimmten Zeiten den Kiosk zu betreiben.

 

 

 

 

Gelesen 1862 mal Letzte Änderung am Samstag, 23 Februar 2013 14:53
Gerd Hujahn

Gerd Hujahn ist seit dem 14.11.2011 der Ortsbürgermeister von Lippoldshausen.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.