FlexBanners-ebay

Bitte beachten

Login Form

Überblick

In und um Lippoldshausen (31)

Montag, 15 Juni 2015 08:00

1987 - Die Werratalbrücke wird gebaut

geschrieben von

 

Die ICE-Trasse - ein Bauwerk, welches Lippoldshausen geprägt hat

 

 

Hierzu ein interessanter Beitrag über die Werratalbrücke, welcher vom NDR produziert wurde:

 

 

 

Montag, 15 Juni 2015 00:00

Vor 25 Jahren

geschrieben von

 

Wie die Zeit vergeht:

 

 

HNA vom 11.06.2015:

 

 

 

 

Mittwoch, 03 Juni 2015 06:00

Wiershausen wird 1025 Jahre alt

geschrieben von

 

Unsere Nachbarn feiern Jubiläum

Lippoldshausen gratuliert Wiershausen!

 

 

Wiershausen wird 1025 Jahre alt und wird dieses Jubliäum gebührend feiern. Als Nachbardorf werden wir sicherlich an der einen oder anderen Veranstaltung teilnehmen.

 

Die Termine:

 

7. Juni - Gemeindenachmittag

3. - 5. Juli - Festwochenende mit Disco, Festkommers und Tanz ...

13. September - Dorfrallye

11. Oktober - Herbst und Bauernmarkt - hier können noch Stände, insbesondere über historisches Handwerk, angemeldet werden

 

 

dazu der HNA-Bericht vom 03.06.2015:

 

 

 

Donnerstag, 30 April 2015 00:00

Fundstücke

geschrieben von

 

Lippoldshausen vor 25 Jahren - Rodung des kirchlichen Grünebestands:

Mittlerweile ist wieder Gras über die Sache gewachsen

 

 

 

 

Dienstag, 28 April 2015 00:00

TreckerTÜV

geschrieben von

 

Für die Liebhaber des ländlichen Lebens:

 

TÜV-Tag in Bühren mit schönen Landschaftsaufnahmen und bekannten Gesichtern aus Wiershausen und Umgebung 

 

 

Der Trecker-TÜV - eine tolle NDR Reportage vom 27.04.2015:

 

 

Donnerstag, 19 März 2015 07:13

der Frühling kommt

geschrieben von

Horst Bolse vom Stammtisch "goldnes E"

bereitet die Sitzgruppe am DGH für den Frühling vor.

Neue Blumen sind gepflanzt in der Hoffnung, dass sie auch so schön bleiben.

Der Stammtisch hat die Sitzgruppe vor 30 Jahren selbst gebaut

und kümmert sich seit dem um den Rastplatz für Wanderer

 

weitere Bilder unter weiterlesen

Mittwoch, 10 Dezember 2014 00:00

Unser Dorf Lippoldshausen

geschrieben von

 

Dörfliche Idylle unerwünscht?

 

 

Die Welt wird immer verrückter. Heute berichtet die HNA über Mitbürger (kann mir nicht vorstellen, dass es sich um Lippoldshäuser handelt!), die sich aufregen, weil in einem Dorf die Kühe von der Weide in den Stall getrieben werden. Wir sollten froh sein, dass wir ein intaktes Dorf haben - und da gehört auch ein Viehtrieb dazu. Wer das nicht möchte, sollte in die Stadt ziehen und einen Bogen um das Dorf machen. Das Verunreinigungen zu beseitigen sind - wie auch bei Pferdehaltern - ergibt sich aus den § 32 Straßenverkehrsordnung und § 17 Nds. Straßengesetz und sollte selbstverständlich sein. Als Argument gegen den "Viehabtrieb" können mögliche Verunreinigungen überhaupt nicht gelten! 

 

 

Donnerstag, 08 Mai 2014 08:00

Ausstellung: Polizei im NS-Staat "Ordnung und Vernichtung"

geschrieben von

 

Acht Widerstandskämpfer in Lippoldshausen festgenommen ...

 

 

Ok, das ist schon etwas her. Ich staunte aber nicht schlecht, als ich im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung auf einer Tafel des "Geschichtsvereins für Göttingen und Umgebung e.V." las, dass der Gendarmerie-Hauptwachtmeister Weber aus Lippoldshausen den Beschuldigten Andreas Amthauer in das dortige Gerichtsgefängnis einlieferte. Im weiteren Text wurde über ein Urteil berichtet, bei dem acht Widerstandskämpfer aus Lippoldshausen zu Zuchthaus- und Gefängnisstrafen verurteilt wurden (Vergrößerungen der Textausschnitte unter "weiterlesen...").

 

Derzeit ist eine niedersächsische Wanderausstellung in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Göttingen zu sehen, die mit Schautafeln, Exponaten, Filmausschnitten und zeitgenössischen Dokumenten die Polizei im Nationalsozialismus darstellt und die Rolle der Polizei kritisch hinterfragt.

 

Ergänzt wird die Ausstellung mit lokalen Informationen aus dem Raum Göttingen, welche der Geschichtsverein Göttingen zusammengestellt hat. Die Ausstellung kann von Gruppen kostenfrei nach Voranmeldung besucht werden und ist am Sonntag dem 18.05. und am Sonntag dem 25.05.2014 für jedermann geöffnet (Einzelheiten siehe Ausstellungsflyer)

 

 

Da mich als Lippoldshäuser natürlich interessierte, was bei uns 1936 vorgefallen ist, habe ich mal bei unserem ältesten Einwohner, Ewald Bürmann nachgefragt. Er bestätigte mir die Vorfälle und konnte sich auch noch an die verhafteten "Kunze-Brüder" und die anderen erinnern. Auch der Gendarmerie-Hauptwachtmeister Weber war ihm noch in Erinnerung. Ihre "Straftat" bestand darin, dass sie in der Dorfkneipe ein "Gespäch mit politisch unliebsamen Inhalt" führten. Sie waren der Mündener Arbeiterbewegung zuzurechnen und hatten "kommunistische Reden" geführt, wie mir der Vorsitzende des Göttinger Geschichtsvereins, Prof. Dr. Peter Aufgebauer in einem Gespräch erläuterte.

 

Bericht Göttinger Tageblatt mit Bildern

 

 

(05541 - für Auswärtige)

34346

 

...  wie es in Hann. Münden nicht anders sein kann - es werden euch Märchen erzählt. Also, wer Kinder hat und keine Lust vor dem Einschlafen etwas vorzulesen, der wählt einfach unsere Postleitzahl.

 

Wir wünschen ein schönes Wochenende.

 

 

 

Montag, 30 Dezember 2013 01:00

HNA-Serie über Lippoldshausen Teil 8

geschrieben von