FlexBanners-ebay

Bitte beachten

Login Form

Überblick

Donnerstag, 08 Mai 2014 08:00

Ausstellung: Polizei im NS-Staat "Ordnung und Vernichtung"

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 

Acht Widerstandskämpfer in Lippoldshausen festgenommen ...

 

 

Ok, das ist schon etwas her. Ich staunte aber nicht schlecht, als ich im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung auf einer Tafel des "Geschichtsvereins für Göttingen und Umgebung e.V." las, dass der Gendarmerie-Hauptwachtmeister Weber aus Lippoldshausen den Beschuldigten Andreas Amthauer in das dortige Gerichtsgefängnis einlieferte. Im weiteren Text wurde über ein Urteil berichtet, bei dem acht Widerstandskämpfer aus Lippoldshausen zu Zuchthaus- und Gefängnisstrafen verurteilt wurden (Vergrößerungen der Textausschnitte unter "weiterlesen...").

 

Derzeit ist eine niedersächsische Wanderausstellung in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Göttingen zu sehen, die mit Schautafeln, Exponaten, Filmausschnitten und zeitgenössischen Dokumenten die Polizei im Nationalsozialismus darstellt und die Rolle der Polizei kritisch hinterfragt.

 

Ergänzt wird die Ausstellung mit lokalen Informationen aus dem Raum Göttingen, welche der Geschichtsverein Göttingen zusammengestellt hat. Die Ausstellung kann von Gruppen kostenfrei nach Voranmeldung besucht werden und ist am Sonntag dem 18.05. und am Sonntag dem 25.05.2014 für jedermann geöffnet (Einzelheiten siehe Ausstellungsflyer)

 

 

Da mich als Lippoldshäuser natürlich interessierte, was bei uns 1936 vorgefallen ist, habe ich mal bei unserem ältesten Einwohner, Ewald Bürmann nachgefragt. Er bestätigte mir die Vorfälle und konnte sich auch noch an die verhafteten "Kunze-Brüder" und die anderen erinnern. Auch der Gendarmerie-Hauptwachtmeister Weber war ihm noch in Erinnerung. Ihre "Straftat" bestand darin, dass sie in der Dorfkneipe ein "Gespäch mit politisch unliebsamen Inhalt" führten. Sie waren der Mündener Arbeiterbewegung zuzurechnen und hatten "kommunistische Reden" geführt, wie mir der Vorsitzende des Göttinger Geschichtsvereins, Prof. Dr. Peter Aufgebauer in einem Gespräch erläuterte.

 

Bericht Göttinger Tageblatt mit Bildern

 

 

 

Wer über diese Zeit Geschichten aus dem Dorf hören möchte, sollte mal Ewald ansprechen - er kann wirklich interessante Begebenheiten erzählen.
 
 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 984 mal Letzte Änderung am Freitag, 09 Mai 2014 06:17

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.